Vergleiche anstellen ist ein gutes Mittel, sich das Glück zu vermiesen

Glück kommt oft überraschend

Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft

Viele Leute denken, dass Glück bedeutet, reicher oder mächtiger zu sein

Manchmal bedeutet Glück, etwas nicht zu verstehen

Glück, das ist eine gute Wanderung inmitten schöner unbekannter Berge

Es ist ein Irrtum zu glauben, Glück wäre das Ziel

Glück ist mit Menschen zusammenzusein, die man liebt.

Unglück ist, von den Menschen, die man liebt, getrennt zu sein.

Glück ist, wenn es der Familie an nichts mangelt

Glück ist, wenn man eine Beschäftigung hat, die man liebt

Glück ist, wenn man ein Haus und einen Garten hat.

Glück ist schwieriger in einem Land, das von schlechten Leuten regiert wird.

Glück ist, wenn man spürt, dass man anderen nützlich ist

Glück ist, wenn man dafür geliebt wird, wie man ist

Zu einem lächelnden Kind ist man freundlich (sehr wichtig !)

Glück ist, wenn man sich rundherum lebendig fühlt

Glück ist, wenn man richtig feiert.

Glück ist vielleicht einfach eine chemische Reaktion

Glück ist, wenn man an das Glück der Leute denkt, die man liebt.

(Glück wäre, wenn man mehrere Frauen gleichzeitig lieben koennte)

Sonne und Meer sind ein Glück fuer alle Menschen.

Glück ist eine Sichtweise auf die Dinge

Rivalität ist ein schlimmes Gift fuer das Glück

Frauen achten mehr auf da Glück der anderen als Männer.

Nimm Dir Zeit die Schönheit der Welt zu betrachten.

Der Glücksquozient ist ums höher, je niedriger der Abstand des jetzigen Zustandes zu a) dem, wie ich ihn gerne hätte b) der besten bisherigen Lebensphase und c) zwischen dem, was andere haben und dem was ich habe.

Frei nach Francois Lelord “Hectors Reise oder die Suche nach dem Glueck”, da warden denn auch noch 5 Familien desGlücks erwähnt, aber vielleicht willst Du das Buch ja lieber selbst lesen…

BTW: Egal, ob Vererbung oder Erziehung, die Eltern sind immer schuld…. ;-)